Sciencestarter ist die erste deutschsprachige Crowdfunding-Plattform für die Wissenschaft!       mehr erfahren
  • V3PO, oder: Gurken und Tomaten bald aus dem Weltall?

    von: Thorsten Witt am 26.08.2015 | 0 Kommentar(e)

    Wie vermehren sich Pflanzen im Weltraum? NOCH ist diese Frage in der Forschung unbeantwortet – vielleicht aber nicht mehr lange. Denn das Schülerteam Maria, Raphael und David der Edith-Stein-Schule Ravensburg arbeitet darauf hin, ein Experiment auf der ISS durchzuführen. Sollte das klappen, werden wir endlich wissen, ob man im Weltall pflanzliche Nahrungsmittel mit der gleichen Qualität wie auf der Erde produzieren kann.   weiterlesen

  • English Description of V3PO Project

    von: Thorsten Witt am 11.08.2015 | 0 Kommentar(e)

    We also have a description of our project in english. If you don't speak german you can find all the information about the project and about how Crowdfunding with Sciencestarter works in this blog.  weiterlesen

  • SciencestarterLab on Air #2: Wer und was passt auf die Crowdfunding-Plattform?

    von: Johanna Kuhnert am 27.07.2015 | 2 Kommentar(e)

    Sehr oft hören wir Fragen wie: Passt mein Projekt überhaupt auf eure Plattform? Oder: Darf ich bei euch überhaupt ein Projekt starten? Darum soll es in unserer zweiten Ausgabe von SciencestarterLab on Air gehen. weiterlesen

  • #SciencestarterLab on Air! Ab jetzt jeden letzten Donnerstag im Monat

    von: Johanna Kuhnert am 22.06.2015 | 0 Kommentar(e)

    Ihr wollt ein Projekt starten oder unterstützen? Oder ihr habt grundsätzliche Fragen zum Crowdfunding? Dann seid ihr bei unserem SciencestarterLab genau richtig. Egal, ob ihr auf dem Sofa oder Balkon sitzt, im Park chillt oder im Büro seid – wir wollen eure Fragen beantworten und das ganz bequem über ein Google Hangout on Air. Jeden letzten Donnerstag im Monat könnt ihr von 11.30 Uhr bis 12 Uhr fragen, was das Zeug hält. weiterlesen

  • Wie funktioniert Sciencestarter? - Ein Erklärvideo

    von: Johanna Kuhnert am 13.05.2015 | 0 Kommentar(e)

    Bilder sagen mehr als 1000 Worte - deshalb gibt es jetzt ein kleines Erklärvideo zu Sciencestarter. Hier könnt ihr Anne und Paolo kennenlernen und mit ihnen Sciencestarter kurz und knapp erkunden. weiterlesen

  • Sciencestarter goes Schweiz!

    von: Johanna Kuhnert am 23.03.2015 | 0 Kommentar(e)

    Projekte können ab sofort nicht nur aus Deutschland und Österreich gestartet werden, sondern auch aus der Schweiz! weiterlesen

  • Sciencestarter meets Bürgerwissenschaften

    von: Johanna Kuhnert am 24.02.2015 | 0 Kommentar(e)

     Unsere Crowdfunding-Plattform Sciencestarter steckt voller Schätze: Nicht nur Wissenschaftler starten hier ihre Projekte, nein, auch forschungsinteressierte Bürger sind auf der Plattform herzlich willkommen. Einzige Voraussetzung: Die wissenschaftliche Relevanz muss nachvollziehbar sein. Warum Bürgerwissenschaftler eine besonders wichtige Zielgruppe sind, wollen wir hier noch einmal zusammenfassen. weiterlesen

  • Es gibt News: Eine neue Crowdfunding-Plattform für „wissenschaftliche Projekte“ geht an den Start

    von: Johanna Kuhnert am 23.02.2015 | 1 Kommentar(e)

    Mit großer Überraschung haben wir heute festgestellt, dass wir bald Konkurrenz bekommen. Auf Twitter wurde die Crowdfunding-Plattform Science-Startup mit diesem Video heute Morgen angekündigt. Ob wir nun Angst haben sollten? weiterlesen

  • Paypal wird als Bezahlsystem (vorübergehend) deaktiviert

    von: Thorsten Witt am 19.12.2014 | 0 Kommentar(e)

    Für Projekte, die ab dem 16.12.2014 gestartet werden, kann leider die Paypal-Zahlung nicht mehr aktiviert werden. Alle Projekte, die bis dahin eingestellt wurden und Paypal aktiviert haben, können diese Zahlungsmethode auch weiterhin nutzen. Mit den Zahlungsarten Vorkasse (Überweisung), Lastschrift (SEPA), Sofortüberweisung und Kreditkarte (Visa, Master) stehen aber dennoch eine Vielzahl von Möglichkeiten zur Verfügung.   weiterlesen

  • Warum erheben wir keine Gebühren für Sciencestarter?

    von: Thorsten Witt am 09.12.2014 | 0 Kommentar(e)

    Sciencestarter ist kostenfrei, sowohl für Starter als auch für Unterstützer. Anders als bei anderen Plattformen oftmals üblich, erheben wir für die Nutzung unserer Plattform keine Gebühren, sondern berechnen im Erfolgsfall lediglich 4% für die Transaktionsgebühren der unterschiedlichen Bezahlsysteme.Auch zukünftig wollen wir uns nicht über Gebühren finanzieren, sondern stattdessen unsere Plattform lieber mit der Unterstützung der Crowd, Sponsoren und Partnern finanzieren. Das hat unterschiedliche Gründe: weiterlesen