Sciencestarter ist die erste deutschsprachige Crowdfunding-Plattform für die Wissenschaft!       mehr erfahren

Updates

Neuigkeiten aus den Projektblogs der Starter. 

Fast 50%!!!

Liebe Robbenfans, fast 50% sind schon finanziert!!!! Ein großes Dankeschön an alle Unterstützer!!! :-) Ich wünsche euch allen ein tolles Osterfest!

Vielen Dank schon mal!

Liebe Wissenschafts-Fans!

Ich möchte mich schon mal herzlich für die bisherige Unterstützung bedanken. Im Besonderen hat Diplom Ingenieur Kurt Hacker dem Projekt einen perfekten Start geliefert!

in der vergangenen Woche hat mich daher der Starterstore um ein kurzes Interview gebeten, das ihr hier findet http://www.starterstore.de/blog/Gene_zum_Kinderkriegen_das_Potential_zur_modernen_Evolution/

Astrofoto der Woche: Blutmond über Buenos Aires

Das Astrofoto in dieser Woche stammt ausnahmsweise mal nicht von einem unserer Vereinsmitglieder, sondern von einem Sternenfreund aus dem fernen Argentinien, der uns 2012 in Sankt Andreasberg besucht hat und dem hier tolle Aufnahmen des Venustransits gelungen sind. Heute beobachtet Oliver Maiwald - längst zurück in Buenos Aires - natürlich die totale Mondfinsternis, die in Europa nicht zu sehen sein wird. Vor einigen Stunden hat er uns das erste Foto des roten "Blutmonds" - einer der Phasen der Mondfinsternis - zukommen lassen, den man in Buenos Aires - trotz starker Lichtverschmutzung - noch sehr gut erkennen kann.

Vielen Dank, Oliver!

mich kann man auch live treffen - kommenden Samstag

Linum ist nicht nur bekannt für seine Kraniche, sondern auch - und vor allem - für seine Störche, deswegen ist es auch ein "Storchendorf".
Am kommenden Ostersamstag, den 19. April werde ich deshalb bei der diesjährigen Eröffnungsfeier der "Storchenschmiede" eine Storchen- und Teichgebietsführung geben. Ich freue mich über jeden, der sich meiner Führung anschließen will oder mich den sonstigen Tag über kennenlernen oder mich mit Fragen zu meinem Projekt löchern möchte.
Natürlich wird an dem Tag auch allerhand anderes in der Storchenschmiede los sein. Eine Eröffnungsfeier eben, mit einigem Programm und der ein oder anderen Überraschung.

Rastverlauf

Die erste Grafik ist da. Wie bereits berichtet, fahre ich regelmäßig eine feste Route abfahre und zähle Kraniche. Hier die Ergebnisse davon mal grafisch dargestellt.
Zu sehen sind die Gesamtzahl der Kraniche auf den Äsungsflächen (also dort, wo sie tagsüber fressen) je Zählung. Was nicht zu sehen ist, ist die Anzahl der Kraniche, die das Schlafgebiet Linum nutzen, die liegt höher.

Schon auf den ersten Blick sieht man, dass die Zahlen recht niedrig sind und die Kranichzahlen bei weitem nicht an die hohen Zahlen im Herbst rankommen, wenn bis zu 100.000 Kraniche gleichzeitig im Gebiet sind und somit auch definitv mehr Kraniche auf den Äsungsflächen anzutreffen sind.

Was ganz schön zu sehen ist, sind die enormen Schwankungen über die Zeit. Sie entstehen, da die Vögel in Wellen ankommen und dann auch wieder in größeren Trupps weiterziehen. Oft kann man genau diesen Abzug wunderschön beobachten. Die Kraniche nutzen dann bei schönem Wetter die gute Thermik, um sich in größeren Gruppen hochzuschrauben und ihrem Zielgebiet entgegenzufliegen. Tatsächlich kann man immer dann für den nächsten Tag fallende Kranichzahlen nicht nur auf den Flächen um Linum herum beobachten, sondern auch im Diagramm erkennen.

Die zweite Auffälligkeit ist, dass die Kranichzahlen seit 21.März extrem niedrig, wenn nicht sogar bei Null liegen. Das bedeutet nun nicht, dass gar keine Kraniche mehr in der Region sind. Vorgestern zum Beispiel habe ich etwa 200 Kraniche überfliegend gesehen, nur eben beim Fressen konnte ich sie nicht sehen und somit auch nicht auf den Äsungsflächen. Ein weiterer Grund für die vielen Nullrunden-Zählungen ist, dass die Brutzeit der Kraniche begonnen hat und die Vögel in der Zeit sehr heimlich leben. Klar, sie wollen ja auch bei ihrem Brutgeschäft nicht gestört werden.

Nichtsdestotrotz lässt sich gut sehen, dass der Frühjahrszug hier in Linum (so gut wie) vorbei ist.
Das bedeutet natürlich nicht, dass ich nichts mehr zu tun habe, aber dazu in den nächsten Tagen und Wochen mehr.

Interview für den Podcast: "Stimmen der Kulturwissenschaften"

Für den Podcast „Stimmen der Kulturwissenschaften“ 73 hat mich Daniel Meßner zur „Suche nach den Nachkriegskindern“ interviewt.
http://stimmen.univie.ac.at/podcast/sdk73

Die Hintergründe zum Podcast, zum Interview und dem Interview selbst gibt es im Nachkriegskinder-Blog: http://zakunibonn.hypotheses.org/985
Und wer nun selbst Podcasten möchte, der findet in meinem Blog eine Anleitung dazu:
http://www.saschafoerster.de/2014/03/gehoer-verschaffen-podcast-workshop-fuer-wissenschaftler-bei-der-dhd2014-in-passau/

Sternwartenprojekt in Astronomie-Fachzeitschrift STERNE UND WELTRAUM

Im aktuellen Heft 5/2014 und im Newsletter von SuW freundlicherweise Unterstützung für unser Crowdfunding-Projekt: http://www.sterne-und-weltraum.de/news/crowdfunding-fuer-barrierefreie-sternwarte-im-harz/1281138?utm_medium=newsletter&utm_source=sdw-nl&utm_campaign=suw-nl-astronomie.
Wir danken den Redakteuren und Mitarbeitern von SuW ganz herzlich!

Astrofoto der Woche: Mondsichel und Venus

Das Astrofoto dieser Woche wurde von der Schatzmeisterin unseres Sternwarten-Vereins - Elfriede Fischer - in Sankt Andreasberg aufgenommen. Zu sehen sind Mond und Venus (der helle Punkt am unteren Bildrand) an einem klaren Frühlingsmorgen über dem Harz.

Neuer Online-Kurs zur Demenzkrankenpflege startet im Oktober

Vor einigen Monaten hatten wir hier im Blog schon einmal einen Online-Kurs auf der MOOC-Plattform Coursera.org zur globalen demografischen Entwicklung ("Growing Old around the Globe") empfohlen. Kommenden Oktober wird auf Coursera nun ein weiterer - ebenfalls wieder völlig kostenfreier und englischsprachiger - Kurs zu einem Thema mit Demografiebezug angeboten werden, nämlich zu den besonderen Herausforderungen der professionellen sowie auch der informellen Pflege von demenzerkrankten Menschen mit Fokus auf der Alzheimerschen Krankheit ("Care of Elders with Alzheimer's Disease"). Die kurze Video-Einführung hat uns bereits überzeugt - wir nehmen auf jeden Fall teil. Ihr auch?

https://www.coursera.org/course/dementiacare

Einträge 1 bis 12 von 467 Seite 1 1 | 2 | 3 von 39 Seite 2

Neueste Kommentare in den Projektblogs